Marken-Vertragshändler gründen einen markenübergreifenden Interessen-Verband

PRESSEINFORMATION – September 2019

  • Markenunabhängige Interessenvertretung der Händler gegenüber Regierung und EU mit Sitz in Berlin
  • Seit 1. September 2019 Mitglied und damit Vertretung der deutschen Händler im europäischen Dachverband CECRA

Mit der Gründung einer neuen Organisation werden die Marken-Vertragshändler zukünftig ihre Interessen stärker gegenüber Politik und Medien vertreten – und dies unabhängig von einzelnen Automarken. Hierfür wurde bereits im vergangenen Herbst der Verband der Markenvertragshändler, kurz VMH e.V. in Berlin gegründet. Als langfristig und nachhaltig agierende Interessenvertretung hat der Verband nun auch den Beitritt zu CECRA bekanntgegeben um auch auf europäischer Ebene die Interessen der deutschen Marken-Vertragshändler wahrnehmen zu können.

Zum Vorsitzenden wurde Mathias R. Albert, Geschäftsführer der auto domicil gruppe gewählt. Das Board wird zudem durch Burkhard Weller, Inhaber der Weller Gruppe verstärkt. Die Verbandsarbeit orientiert sich an sehr langfristigen Zielen und soll die Arbeit der Marken-Händlerverbände auf der politischen und medialen Ebene in Deutschland und Europa unterstützen. Dabei steht vor allem auch die GVO 2023 im Fokus. „Um hier aktiv mitgestalten zu können, haben wir uns für einen Beitritt zur CECRA entschieden. Als europäische Interessensvertretung vertrauen wir dabei auf mehr als 30 Jahre Erfahrung im politischen Betrieb in Brüssel und die starke Zusammenarbeit mit vielen anderen Vertretern europäischer Landesverbände. Wir werden uns hier aktiv einbringen und ich freue mich auf eine enge Zusammenarbeit“, so Mathias R. Albert, Vorsitzender des Verbands.

„80 Prozent der deutschen Gesetze kommen aus Brüssel, entsprechend ist es wichtig hier eine starke Interessenvertretung zu haben“, betont Bernhard Lycke, Generalsekretär vom europäischen Dachverband CECRA anlässlich der Beitrittsunterzeichnung.

Der VMH ist eine Ergänzung zu bestehenden Organisationen, dies gilt auch für die Fabrikatsverbände. Deren Aufgabe sind bilaterale Dialoge und Verhandlungen mit Herstellern. „Der VMH e.V. wird die Interessen aller Marken-Vertragshändler bei nicht markenspezifischen Themen breit vertreten – und da liegt viel Arbeit vor uns.“, so Albert weiter. Der VMH e.V. hat sich sehr langfristige Ziele gesetzt und wird erstmals am 27. September 2019 zu einer auch für interessierte Autohändler offenen Verbandstagung in Würzburg zusammenkommen.

Bildunterschrift: Mathias R. Albert, Vorsitzender VMH e.V. (Mitte), unterzeichnete im Beisein von Jean- Charles Herrenschmidt, Präsident CECRA (rechts) und Bernhard Lycke, CECRA Geschäftsführer den Beitritts-Vertrag